Kategorie-Archiv: Gemeinde

Störche in Büsingen gesichtet

Kürzlich wurden in Büsingen unweit der Gailinger Strasse zehn Störche auf einem Feld gesichtet (siehe auch den Artikel in den Schaffhauser Nachrichten). Sie hatten wohl kurz Halt gemacht, auf ihrem Zug Richung Winterquartier in Afrika. Könnte dies vielleicht auch ein gutes Omen für mehr Kinder in Büsingen sein? Schön wäre es ja, denn Büsingen ist die zweitälteste Gemeinde in Baden-Württemberg. Büsingens Bürger waren zum Jahresende 2008 im Durchschnitt 49 Jahre alt. Einer Vielzahl von Betagten und Hochbetagten steht eine Minderheit von Kindern und Jugendlichen gegenüber. Büsingen wird übrigens nur von der Gemeinde Untermarchtal im Alb-Donau-Kreis übertroffen, zu der das Kloster Untermarchtal gehört.

Finanzminister Willi Stächele in Büsingen

Bürgermeister Gunnar Lang lud am 1.9.2009 zur Podiumsdiskussion in das Büsinger Bürgerhaus. Gekommen waren Baden-Württembergs Finanzminister Willi Stächele (CDU), der Bundestagsabgeordnete Andreas Jung (CDU) und die Landtagsabgeordnete Veronika Netzhammer (CDU). Zuerst stellte Andreas Jung die aus seiner Sicht drängendsten Büsinger Probleme und mögliche Lösungen vor:

  • Die höheren Schweizer Krankenkassenprämien für EU-Grenzgänger, im Vergleich zu Schweizer Bürgern.
  • Die deutsche Besteuerung von Schweizer Arbeitslosengeld und Kurzarbeitergeld.
  • Die niedrigeren Schweizer Kinderzulagen.

Bürgermeister Gunnar Lang erläuterte die genannten Probleme noch einmal aus seiner Sicht und sprach darüber hinaus, die daraus resultierenden Folgen für Büsingen an: Junge Leute ziehen weg, es gibt immer weniger Kinder und Büsingen wird immer älter. Letzteren Punkt untermauerte er mit neuesten Daten des statistischen Landesamts. Danach ist Büsingen die Gemeinde mit dem zweithöchsten Altersdurchschnitt der Bewohner in ganz Baden-Württemberg (49 Jahre).

Andreas Jung bestätigte seinen Willen, sich für die speziellen Anliegen der Büsinger Bürger zu engagieren – auch nach der Bundestagswahl. Finanzminister Stächele gab den Rat, über das Angebot von günstigen Bauplätzen, junge Familien nach Büsingen zu holen. Ausserdem könnte die Attraktivität Büsingens vielleicht noch stärker touristisch genutzt werden.

Danach wurden mehrere Fragerunden durchgeführt, in welchen die recht zahlreich erschienenen Besucher, Fragen an die Politiker richten konnten. Dabei ging es um Steuerfragen, die Wirtschaftsförderung, die Abwanderung von Deutschen in die Schweiz und andere Themen. Nach rund zwei Stunden wurde die Veranstaltung beendet.

Otto Weiss verstorben

Nach langer Krankheit ist am 31. Juli der Büsinger Ehrenbürger und Altbürgermeister Otto Weiss im Alter von 87 Jahren verstorben.

Hier sind die wichtigsten Meilensteine seines Lebens:

2. Juni 1922: Geburt als Sohn von Gottlieb Konrad Weiss und Elisabeth Weiss-von Ow.

1947 – 1970: Vollamtliche Tätigkeit als Ratschreiber der Gemeinde Büsingen.

1967: Mitarbeit bei der Ausarbeitung des Staatsvertrages, der nach zwanzig Jahren Verhandlung in Kraft tritt.

1970 – 1990: Die erste Wahl zum Bürgermeister Büsingens wird glanzvoll gewonnen. Es folgen zwei weitere Amtsperioden bis zum altersbedingten Rücktritt im Alter von 68 Jahren.

1978: Bau der zusammen mit Dörflingen betriebenen Gemeinschaftskläranlage.

1990: Durchführung der 900-Jahr-Feier Büsingens.

Ergebnis der Gemeinderatswahl vom 7. Juni 2009

Wahlberechtigte: 847
Wähler: 434
Stimmen insgesamt: 4.150
Gültige Stimmen: 4.026
Ungültige Stimmen: 124

Auf die einzelnen Bewerber entfielen folgende Stimmenzahlen:

Freie Wählervereinigung Bürgerinnen und Bürger, Gewerbetreibende und Landwirte (Stimmen insgesamt: 2.631)

Barner Ursula: 497 Stimmen, gewählt

Waldvogel Helmut: 335 Stimmen, gewählt

Vestner Hanspeter: 310 Stimmen, gewählt

Güntert Ludwig: 285 Stimmen, gewählt

Ringling Sieglinde: 273 Stimmen, gewählt

Arnold Klaus: 248 Stimmen, hat die Wahl abgelehnt

Güntert Walter: 235 Stimmen, gewählt

Anta Brink Antonio: 162 Stimmen, gewählt

Roer Werner: 146 Stimmen, Ersatzmann

Russo Domenico: 140 Stimmen, Ersatzmann

Wählervereinigung der Arbeitnehmer und Unabhängige
(Stimmen insgesamt: 1.395)

Weiss Thomas: 258 Stimmen, gewählt

Schweizer Carmela: 212 Stimmen, gewählt

Leutenegger Ursula: 151 Stimmen, gewählt

Güntert Eveline: 139 Stimmen, Ersatzfrau

Burmeister Stephan: 136 Stimmen, Ersatzmann

Sawatzky Nikolaj: 123 Stimmen, Ersatzmann

Böhm Hans-Joachim: 113 Stimmen, Ersatzmann

Krause Markus: 110 Stimmen, Ersatzmann

Jäckle Hans: 101 Stimmen, Ersatzmann

Hauschel Jürgen: 52 Stimmen, Ersatzmann

Die Kandidaten der Liste 1

09046198 Ursula Barner (*1956), Fachoberlehrerin, 2 Kinder.

15 Jahre im Gemeinderat Büsingen; passives Ehrenmitglied der Damenriege.Hobbies: Lesen, Kochen, Nordic Walking und anderer Sport.

Schwerpunktthemen im Gemeinderat: Kinder & Jugendliche / Vereine / Kulturelle Angebote / Bauten & Infrastruktur.

______________________

Ludwig Güntert Ludwig Güntert (*1956), Meisterlandwirt, 3 Kinder.

11 Jahre im Gemeinderat Büsingen; Mitglied Feuerwehr.

Hobbies: Familie und Beruf.

Schwerpunktthemen im Gemeinderat: Vereine / Bauten & Infrastruktur / Büsinger Probleme.

______________________

Helmut Waldvogel Helmut Waldvogel (*1964), Landwirt, 2 Kinder.

5 Jahre im Gemeinderat Büsingen; Mitglied im Turnverein.

Hobbies: Skifahren.

Schwerpunktthemen im Gemeinderat: Vereine / Kinder & Jugendliche / Bauten & Infrastruktur.

______________________

Hanspeter Vestner Hanspeter Vestner (*1959), Meisterlandwirt, Huf- u. Fahrzeugschmied, 5 Kinder.

19 Jahre im Gemeinderat Büsingen; Mitglied Feuerwehr.

Hobbies: Tiere, Pferdekutschen, Oldtimerfahrzeuge, Technik.

Schwerpunktthemen im Gemeinderat: Büsinger Probleme / Familienförderung / Bauten & Infrastruktur / Flur, Wald & Umwelt / Strukturförderung / Tourismus.

______________________

Sieglinde Ringling Sieglinde Ringling (*1943), Lehrerin, Rektorin i.R.

15 Jahre im Gemeinderat Büsingen; Präsidentin des Frauenvereins; Mitglied Kunstforum, Bergkirchenvereine, Kirchenchor.

Hobbies: Lesen, Reisen, Musik.

Schwerpunktthemen im Gemeinderat: Kinder & Jugendliche / Familienförderung / Kulturelle Angebote / Tourismus.

______________________

Walter Güntert Walter Güntert (*1957), Landwirt & Forstunternehmer, 3 Kinder.

Mitglied im Turnverein.

Hobbies: Forsttechnik, Computer, Erneuerbare Energien.

Schwerpunktthemen im Gemeinderat: Bauten & Infrastruktur / Flur, Wald & Umwelt / Strukturörderung.

______________________

Klaus Arnold Klaus Arnold (*1961), Rektor, 2 Kinder.

Mitglied Feuerwehr, Kirche des Nazareners, evangelische Freikirche.

Hobbies: Lesen, Schwimmen, Fussball.

Schwerpunktthemen im Gemeinderat: Kinder & Jugendliche / Strukturförderung.

______________________

Antonio Anta Brink Antonio Anta Brink (*1965), Diplom-Psychologe & Agenturinhaber, 1 Kind.

Mithelfender Jäger der Büsinger Jagdgesellschaft.

Hobbies: Natur, Hunde, Jagd, Fotografie, Musik.

Schwerpunktthemen im Gemeinderat: Familienförderung / Kinder & Jugendliche / Flur, Wald & Umwelt / Strukturförderung / Kulturelle Angebote.

______________________

Domenico Russo Domenico Russo (*1973), Leiter Finanz- und Rechnungswesen, 1 Kind.

Mitglied Fussballclub Büsingen.

Hobbies: Fussball, Formel 1, Badminton.

Schwerpunktthemen im Gemeinderat: Finanzen & Steuern.

______________________

Werner Roer Werner Roer (*1937), Steuerberater, 2 Kinder.

Schwerpunktthemen im Gemeinderat: Finanzen & Steuern.

Wahlhinweise

  • Zu wählen sind 10 Gemeinderäte, deshalb hat jeder Wähler und jede Wählerin 10 Stimmen.
  • Einer Kandidatin oder einem Kandidat können bis zu drei Stimmen gegeben werden, indem in das betreffende Kästchen eine 1, 2 oder 3 eingetragen wird.
  • Wird der Stimmzettel ohne jede Kennzeichnung abgegeben, erhält jede Kandidatin bzw. Kandidat eine Stimme.
  • Der Stimmzettel ist ungültig, wenn mehr als 10 Stimmen abgegeben wurden.
  • Ein Wahlschein (Briefwahl) kann über den Link Wahlscheinbeantragung angefordert werden.

Gemeinderatswahl Büsingen am 7. Juni 2009

Liste 1: Freie Wählervereinigung
Bürgerinnen, Bürger, Landwirte und Gewerbetreibende

Liebe Büsinger Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 7. Juni findet in Baden-Württemberg die Kommunalwahl und Europawahl statt. In Büsingen bestimmen Sie durch Ihre Wahl den künftigen Gemeinderat für die nächste Amtsperiode von fünf Jahren.

Die Vertreter unserer freien Wählervereinigung im Gemeinderat haben in der Vergangenheit solide Arbeit geleistet. Jetzt gilt es auch in schwierigen Zeiten die Interessen der Büsinger Mitbürgerinnen und Mitbürger nachhaltig zu vertreten. Wir wollen uns den kommenden Herausforderungen in Büsingen stellen.

Wählen Sie deshalb unsere Kandidaten der Liste 1.

Kandidaten der Liste 1